MFT PRÄVENTIONS PROGRAMM

ADVANCED PREVENTION KIT

GEGEN FORTGESCHRITTENE STÖRUNGEN
Das natürliche Immunsystem wird jede Millisekunde erneuert. Daher kann eine optimale Körpertemperatur von 37°C erzeugt werden, wenn Elektronen sehr schnell vom Kopf (Gehirn) durch den Körper geleitet werden. Wenn dieser Übergang verlangsamt wird, z.B. beim Überqueren der Gelenke, wird die Stärke des angeborenen natürlichen Immunsystems geschwächt. Das MFT-ADVANCED-Präventionsprogramm unterstützt das natürliche Immunsystem Tag und Nacht bei der Wärmeregulierung und Leitfähigkeit der Gelenke.

MONATLICH CHF 195.-
3-MONATLICH CHF 390.-

Stacks Image 1509


Wie fangen die Gelenkschmerzen an?
Nach Natural Law Scientific, hängen Gelenkschmerzen mit dem Elektronenverkehr zusammen, da die Temperatur in einem Körper nur mit der Elektronendichte zusammenhängt. Somit kann kontinuierlich ein optimaler HITZE-Grad von 37°C beibehalten werden. Wenn Sie also Kopfschmerzen oder häufige Migräne haben, hängt dies mit dem Fasziengewebe von den Kopfgelenken zusammen, welches die Elektronendichte über den Halswirbel nicht genug schnell leiten kann. Mit anderen Worten, der elektronische Verkehr vom Kopf zum Körper wird verhindert.

Wenn Sie Schmerzen im unteren Rücken oder in der Hüfte haben, sind die Fasziengewebe in Ihren Gelenken beschädigt. Dies kann beispielsweise auch der Fall sein, wenn Sie einen Kaiserschnitt hatten und mehrere Faszienschichten im Bauch durchtrennt wurden. Der Elektronenverkehr wird dadurch verlangsamt, gar gelähmt und Ihre Schmerzen werden dadurch chronisch. MIt der Zeit beginnen Ihre Knie und Knöchel zu schmerzen, wenn die partielle Körper- bzw. Gelenktemperatur unter 34°C zu sinken beginnt.

Bewegungsapparat und Gelenksystem
Einfach ausgedrückt besteht der menschliche Bewegungsapparat aus Skelett- und Skelettmuskeln. Das Skelett gibt dem Körper Form und Unterstützung und ist das Skelett des Bewegungsapparates. Die Knochen des Skeletts sind durch Gelenke und Faszienbänder verbunden. Diese gewährleisten die Steifheit des Skeletts und die Funktion des HITZE-Managements innerhalb des Synovialflüssigkeitssystems auf einem optimalen Niveau.


Stacks Image 1471
Stacks Image 1468


Knorpelgewebe besteht aus blutlosen Zellen und sorgt für den optimalen Elektronenverkehr als fasziales Bindegewebe!
Nur wenn Elektronen in der Lage sind, das Fasziensystem, nämlich die Synovialflüssigkeit und das Knorpelgewebe eines Gelenks, „rechtzeitig“ zu passieren, kann ein Gelenk die notwendige Bewegung und Flexibilität erreichen, die es in diesem Moment benötigt. Bioelektrische Signale müssen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 120 m / s übertragen werden, damit Sie beispielsweise schnell laufen zu können.

In jedem Gelenk befindet sich ein Flüssigkeitsraum. Mit seiner eiweissartigen Konsistenz besteht seine Hauptaufgabe darin, die Reibung zwischen dem Gelenkknorpel der Gelenke während der Bewegung zu verringern. Wenn Elektronen diesen Flüssigkeitsraum passieren können, wird HITZE erzeugt. Je mehr Elektronendichte vorhanden ist, desto optimaler kann Wärme erzeugt werden.

Wenn Elektronen nicht mehr schnell genug durch ein Gelenk geleitet werden können, sinkt die Hitze und der Schmerz wird chronisch.

Wir unterstützen das natürliche Immunsystem mit MFT-Granulaten.
Um das beschädigte Faszien-Bindegewebe zu erneuern, werden diverse Mineralien aus dem Alpengebirge in der Frequenzdimension, d.h. als verdünnte Mineralmasse auf die Zuckergranulate ionisiert. Dadurch kann das verletzte Fasziengewebe mit Mineralien kompensiert werden, die sie benötigt um zu regenieren. So können Sie Ihre Körpertemperatur von Innen aus regulieren, indem Sie die MFT-Granulate in Wasser auflösen und tagsüber trinken. Ohne Chemie und Nebenwirkungen!





Stacks Image 1523
© CHAAVA.COM | All rights reserved.